Was war ...

Gesang erfreut die Menschen

Konzert im Kulturhaus in Peterstal: Premiere für Chorgemeinschaft Neue Töne / Gäste aus Zusenhofen

(juf). »Lassen sie bei unserem Konzert die Seele zur Ruhe kom­men und genießen sie die Lie­der «, forderte Ulrich Huber, der Vorsitzende des Männerge­sangvereins Frohsinn Bad Pe­terstal, die zahlreichen Zuhö­rer in seiner Begrüßung beim Weihnachtskonzert im Kul­turhaus Bad Peterstal auf. Am Tag nach Weihnachten gestalte­ten mehrere Chöre gemeinsam ein Konzert, das den Übergang von Feiertag zu Alltag erleich­tern sollte, so Moderatorin Jutta Schmiederer.

Dabei standen im ersten Teil des Abends weihnachtliche Lie­der im Mittelpunkt. Der Män­nerchor Renchtal, zu dem ne­ben dem veranstaltenden MGV Frohsinn auch der MGV Wald­lust Ibach gehört, startete mit einem Jubilar, dem 200 Jah­re alten »Stille Nacht«. Sehr ge­fühlvoll sangen die Männer un­ter Leitung von Dagmar Huber das »Trommellied«. Als Zuga­be erklang »Weihnachtszeit, Kinderzeit«, begleitet von Tanja Schlegel am Flügel.

Mit dem MGV Fidelitas Zu­senhofen wurde die Reihe der Weihnachtslieder mit interna­tionalen Melodien fortgesetzt. Nach der polnischen Weise »Fern klingt ein Rufen« begleite­te Dirigent Max Grundrich das »Christrosenlied« selbst am Flü­gel. »Der kleinste Männerchor des Abends«, so die Moderato­rin, stand mit den Huber Brot­hers auf der Bühne. Björn und Marc Huber begeisterten mit Songs von Simon & Garfunkel, von Stefan Huschle an der Gi­tarre begleitet. Rockig wurden sie mit einer Zugabe der Grup­pe Queen. Bei seinem zweiten Auftritt setzten die Männerstimmen des MGV Fidelitas Zusenhofen bei „»Conquest of paradise« wie he­ranrollende Wellen zur Erobe­rung Amerikas an. Eine solis­tische Leistung brachte Tenor Klaus Waag beim italienisch gesungenen »Torna a Surrien­to «. Als Zugabe erklang eine deutsche Version von »One way wind«.

Mit dem Auftritt von Männerchor Renchtal und Ge­mischtem Chor Sängerbund Oppenau unter dem Namen »Chorgemeinschaft Neue Töne Renchtal« stand eine Premiere auf dem Programm. Wie erfolg­reich diese Kooperation ist, wur­de bei der gesungenen Schlager­und Filmmusik deutlich. Von Udo Jürgens bis zu Melodien aus Disneyfilmen erklangen belieb­te Lieder. Mit Chorleiterin Dag­mar Huber und Pianistin Tanja Schlegel gab es noch die Zuga­be »Sing ein Lied«.