Was war ...

Bericht der Jahreshauptversammlung

Oppenau-Ibach (juf). Neuwahlen und die Planungen für die Zukunft beschäftigten die Sänger des Männerchors Renchtal in der Generalversammlung. Mit dem „Badischen Sängergruß“ eröffnete der Chor unter Leitung von Dagmar Huber die Sitzung musikalisch, bevor die beiden Vorsitzenden Franz Huber (Ibach) und Martin Maier (Bad Peterstal) die Anwesenden begrüßten.

Die neue Vorstandschaft des Männerchors Renchtal verabschiedete den bisherigen Vorsitzenden Martin Maier aus Bad Peterstal. Von links: Dagmar Huber (Chorleiterin), Martin Maier, Hermann Huber, Elmar Roth, Ulrich Huber, Franz Huber, Jürgen Zimmermann. Foto: Jutta Schmiederer

Viele fleißige Probebesucher konnten bei der Generalversammlung des Männerchors Renchtal ausgezeichnet werden. Dirigentin Dagmar Huber sowie die Vorsitzenden Martin Maier (links) und Franz Huber (zweiter von rechts) zeichneten die Männer mit den wenigsten Fehlproben aus. Von links: Franz Zimmermann, Elmar Bernhard, Gerhard Huber, Martin Schindler, Elmar Roth, Ulrich Huber, Josef Erdrich, Rudolf Müller, Josef Spinner, Meinrad Huber (Spitzenreiter ohne Fehlproben), Hermann Huber und Gustav Treier. Foto: Jutta Schmiederer

Seit zehn Jahren kooperieren MGV WaldlustIbach und MGV Frohsinn Bad Peterstal nun schon erfolgreich unter dem Namen Männerchor Renchtal. Der Tätigkeitsbericht von Schriftführer Jürgen Zimmermann wies insgesamt 15 öffentliche Auftritte sowie 46 interne Zusammenkünfte wie Proben auf. Höhepunkte im Vereinsjahr waren das Jahreskonzert in Oppenau, das Weihnachtskonzert in Bad Peterstal sowie die Aktivitäten beim Dorfbrunnenfest Ibach. Kassierer Hermann Huber konnte für beide Vereine ein ordentliches Plus in den Kassen vermelden. Friedrich Panter, der gemeinsam mit Josef Spinner die Bücher geprüft hatte, bescheinigte ihm eine einwandfreie Kassenführung.

Auch Dirigentin Dagmar Huber fand lobende Worte für ihre Sänger. „Wir haben einen sehr guten Probebesuch, eine gute Kameradschaft und eine gute Probendisziplin“, dankte sie den Aktiven. Die Chorleiterin wies auf die begonnene Zusammenarbeit mit dem gemischten Chor Sängerbund Oppenau hin, die zu einem gemeinsamen Auftritt am 29. September führen soll. „Einen Block dieses Konzerts werden wir aber als reiner Männerchor gestalten“, betonte sie. Den Blick in die Zukunft ließ sie offen, „sehen wir mal, wie sich das entwickelt“.

Ibachs Ortsvorsteher Martin Springmann lobte den Männern für ihre Arbeit im gesamten Jahr und dankte explizit: „Wenn wir die Sänger nicht hätten, könnten wir das Dorfbrunnenfest nicht durchführen“. Dabei lobte er, dass gerade auch die Aktiven aus Bad Peterstal einen großen Einsatz hierbei leisteten. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte auf seinen Antrag hin einstimmig, bevor das Lied „Bajazzo“ erklang.

Die turnusgemäßen Neuwahlen brachten einen Wechsel in der Vorstandschaft mit sich. Martin Maier, der seit acht Jahren an der Spitze des MGV Frohsinn Bad Peterstal stand, stellte sich aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Zum neuen Vorsitzender wurde Ulrich Huber gewählt, der dieses Amt früher schon ausgeübt hatte, sein Stellvertreter wurde Elmar Roth. Beim MGV Waldlust Ibach bleibt Franz Huber erster Vorsitzender, Stellvertreter wurde Ulrich Huber. Die Stimmführer Albrecht Doll (erster Tenor), Josef Spinner (zweiter Tenor) und Martin Schindler (zweiter Bass) wurden im Amt bestätigt, für den ersten Bass übernimmt diesen Posten Franz Spinner. Allen übrigen Vorstandsmitgliedern wurde für weitere zwei Jahre das Vertrauen ausgesprochen. Mit einer Ehrung für Martin Maier durch seinen Nachfolger Ulrich Huber und einem Trinklied rundeten die Sänger ihre Versammlung ab.